Samstag, 23. Oktober 2021 - 19:52 Uhr (Nächste Datenaktualisierung heute um 20:02 Uhr) ::::: V4.10

Guten Abend! Herzlich willkommen auf der Internetseite der privaten Wetterstation in HH-Niendorf!

HH-Niendorf
Wetterstation Startseite    
Datenübertragung
Aktuelle Werte aus Hamburg-Niendorf
Samstag, 23. Oktober 2021 - 19:45
Örtlich (Hoch-)Nebelbildung möglich!
8.1 °c
Temp. gefühlt: 8.1 °c

1028 hPa (steigend)
93 %
0.0 km/h
Süd Südwest
0.0 l/m²
0.0 cm
31 min.
Der Himmel über HH-Niendorf ist zur Zeit dunkel.
Wetterradar
 
Warnungen
 
14 Tage Trend
Radarbild vom:
23.10.2021 - 19:45
Aktuelle Warnlage
23.10.2021 - 19:45
Hier geht es zur
aktuellen Vorhersage:
10 Tage Trend
Egal ob Regen, Gewitter, Hitze, Kälte, Schnee oder Sturm - hier gibt es die Infos!
: : : Niendorf-Nord: 9.4 °C • Eidelstedt: offline • Wellingsbüttel: 9.0 °C • Rahlstedt: offline • Othmarschen: 7.9 °C • Altstadt: 10.8 °C • Alster: offline : : :

Aktuelle Wetterlage in Hamburg-Niendorf

Die mit einer nordwestlichen Strömung eingeflossene kühle Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss. WIND: Am Sonntag Nachmittag auf den Nordfriesischen Inseln einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest.
Zur weiteren Wettervorhersage - für die nächsten 3 Tage - geht es hier lang!
Aktualisiert am Samstag, 23.10.2021 - 18:01 (nächste Aktualisierung um 20:00)

Thema des Tages

Tag der Bibliotheken
Der morgige 24.10. ist in Deutschland der Tag der Bibliotheken. Fast vergessen sind in heutiger Zeit die Stellen, an denen man Bücher lesen und ausleihen kann. Auch der DWD hat eine eigene Bibliothek. In Zeiten von Wikipedia und Google hat sie fast ausgedient: die Bibliothek oder auch Bücherei. Es gibt sie aber noch in nahezu jeder Stadt. An ca. 9000 Stellen in Deutschland kann man Bücher oder Zeitschriften ausleihen und lesen, sich quasi analog weiterbilden. Einige haben sich inzwischen auf bestimmte Themen spezialisiert. ... weiterlesen…

Aktuelles & Wetter News

Wie wird der Winter 2021/22?
27.09.2021 - Beitrag von O. Behn
 Das ist die Frage aller Fragen, die in der letzten Zeit an mich herangetragen wurde. Ist eine betraubare Prognose überhaupt möglich, oder sind das alles noch Spekulationen, basierend auf einzelnen Läufen diverser Wettermodelle? Schaut man sich die Läufe der Wettermodelle in der letzen Zeit mal genauer an, kann bei einzelnen Läufen ein solches Szenario klar erkannt werden, aber genauso schnell ist es dann im nächsten Lauf wieder verschwunden. Was aber prägnant ist, ist die Konstellation der einzelnen Hochs und Tiefs in der Nordhälfte, der vergangenen Wochen und Monate. Diese stimmen mit dem gleichen Zeitraum vor den kalten Wintern der Vergangenheit (2010, 2005 usw.) überein. Fakt ist aber, man kann jetzt noch keine wirklich seriöse Vorhersage für die Wetterlage in 2-3 Monaten machen. Es ist aber immer wieder interessant zu sehen, was einzelne Läufe "ausspuken" und je mehr sie sich häufen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie eintrifft. Ich bleibe dran und berichte...
Schwere Unwetter in der Nacht zum Sonntag möglich!
19.06.2021 - Beitrag von O. Behn
 Laut der aktuellen Wetterlage sind in der Nacht zum Sonntag (2. Nachthälfte) schwere Gewitter möglich. Wie heftig es wird, ist schwer zu sagen, da sie von Südwesten her aufziehen und im Verlauf an Kraft verlieren und eventuell auch kurz vor Hamburg zusammenbrechen können. Genauso kann es aber auch sein, dass sie nochmal an Intensität zunehmen und sich auf den letzten Metern so richtig austoben. Fakt ist, es ist aktuell eine brisante Lage durch die schwülwarmen Luftmassen und dem kühlen Tief, welches heranzieht. Da ist ein sehr grosses Portenzial vorhanden (Hagel, Starkregen, Gewitter, Sturmböen). Daher immer schön das Niederschlagsradar und die Blitzkarte im Auge behalten - wobei, eigentlich liegen wir zu diesem Zeitpunkt ja alle im Bett und sollten schlafen und nicht draussen rumgeistern! Tipp: holt Euch die DWD Warnapp vom Deutschen Wetterdienst auf Euer Smartphone, dann habt Ihr immer die aktuellen Warnungen von Eurem Standort. Das ist keine Werbung von mir, sondern einfach nur ein gut gemeinter Rat, denn ich nutze sie schon seit ein paar Jahren und bin begeistert!
NACHTRAG: Na, das war wohl nichts! 2-3x entferntes Donnergrollen, der Wind lag unter 25km/h und popelige 2.1 l/m² sind heute morgen zusammengekommen. So viel zum Thema, wie schwer es ist, solche Vorhersagen zu treffen, gerade wenn man sich am Ende der Zugrichtung einer solchen Gewitterfront befindet.
1. Tropennacht 2021
19.06.2021 - Beitrag von O. Behn
 Heute Nacht war es soweit! Um 05:11 wurde die tiefste Temperatur von 20.8°C erreicht, ab da stieg die Temperatur wieder an. Es wird wohl (zum Glück) auch erstmal die einzige Tropennacht in der nächsten Zeit bleiben, denn in der 2. Nachthälft zum Sonntag zieht eine Unwetterfront auf, die es in sich haben könnte. Dazu aber mehr in einem extra Beitrag, der noch heute Vormittag kommt. Geniessen wir heute noch mal knappe 30°C und dann die Abkühlung heute Nacht/morgen früh.
1. Hitzewelle in diesem Jahr!
13.06.2021 - Beitrag von O. Behn
D a bahnt sich was an! Zur Wochenmitte erreichen wir wieder sommerliche Temperaturen (>25°C) und dann zum WE hin (Do./Fr.) gibt der Sommer richtig Gas. Dann sind hier im Norden Temperaturen von über 30°C drin, die uns so richtig quälen. Donnerstag dann schon der Sprung auf 30°C und mehr. Der Freitag ist noch unsicher, soll aber auch noch 30°C erreichen, mit eventueller Gewitterneigung...die - je nach Ausprägung - das Wochenende erträglicher werden lässt - oder bei Ausbleiben - das Wochenende auch noch in diesem Bereich von 30°C und mehr ansiedeln lässt. Lassen wir uns - wie immer - überraschen. Weitere Infos/Details folgen an dieser Stelle...
Störung der externen Wetterdienste endlich behoben!
12.06.2021 - Beitrag von O. Behn
 6 Wochen hat die Sucherei gedauert und dazu kam noch, dass ich ab dem 01.05. einen neuen Job angetreten habe, der mich gerade in der ersten Zeit sehr einspannt. Aber was war nun passiert? Am 27.04.2021 gegen 12:00 hat mein Hostingpartner Einstellungen an der Serverkonfiguration unternommen, ohne dies zu kommunizieren/dokumentieren. Dadurch liefen ein Grossteil meiner automatisierten Scripte nicht mehr, die diese externen Wetterdaten (z.B. Radarbilder/Vorhersagen) weiterverarbeiteten und aufbereiteten. Eine wilde Sucherei nach dem Fehler began (die grösste bisher). Anfang des Jahres gab es schon mal eine Zwangsumstellung, die ich aber schnell in den Einstellungen im Backend fand und anpassen konnte. Jetzt wieder die gleichen Sysmptome, aber eine total andere Ursache.
Der Service wusste angeblich von nichts und mir wurden Fragen und Antworten um die Ohren gehauen, wie: "Ihr Auto fährt nicht? Haben genug sie Sprit im Tank" - "Zündschlüssel im Zündschloss und umgedreht?" - Sorry, aber das sind Standardfloskeln, die man nicht verwenden muss, wenn der Fragensteller schon fachlich in die Tiefe abtaucht und durchhblicken lässt, das er etwas Ahnung von der Materie hat.
Leider bin ich dies schon gewohnt, aber dieses Hobby ist in der letzten Zeit schon sehr zeitintensiv geworden, was die stetige Pflege der Datenvisualisierung betrifft. Naja, gerade wieder so die Kurve bekommen und es läuft wieder alles, ausser die 5 Tage Vorhersage. Da muss ich mal tiefer in die Programmierroutinen abtauchen. Ich nehme sie aber erstmal raus, sonst werde ich wieder mit Fragen bombadiert: Wieso, weshalb und warum? Wink
Die letzte Schneefront in diesem Winter?
10.04.2021 - Beitrag von O. Behn
 Ja, ich weiss...Ihr könnt es nicht mehr hören! Hatten wir doch schon vor 10 Tagen - am 31.03.2021 - den ersten Sommertag hier in Hamburg (25.7°C um 16:39 Uhr)! Was kommt denn nun auf uns zu? Am Sonntag wird es noch mal ungemütlich. Auf der Vorder- und Rückseite des Niederschlaggebietes wird es Regen geben. Im Hauptfeld selbst wieder Schnee, der aber schnell wieder wegtaut. Die Temperaturen liegen am Sonntag dabei so um 0°C nachts und 10°C tagsüber. Im Schneefallgebiet selbst gehen dann die Temperaturen logischerweise wieder runter, Richtung 0°C. Erst gegen Monatsende, steigen die Temperaturen wieder auf das normale Niveau an und wir können uns so langsam auf frühlingshafte Witterung einstellen. Jeder, der noch nicht voreilig auf Sommerreifen gewechselt hat, war schlau...denn wir wissen ja: Der April macht was er will...
Verrückter Februarfrühling!
24.02.2021 - Beitrag von O. Behn
 Noch vor über einer Woche - am Montag - hatten wir als Tiefsttemperaur -4.9°C und eine Woche später (Montag 22.02.) als höchste Temperatur 18.9°C. Das sind 23.8° Temperaturunterschied innerhalb von einer Woche (-4.9°C/18.9°C) im Februar (tiefster/höchster Wert)! Immerhin noch 18°C Temperaturunterschied wenn man vom jeweilgen Höchstwert (Montag 15.02. 0.9°C/Montag 22.02. 18.9°C) ausgeht.  Die Pollen fliegen wie verrückt (Hasel und Erle), so dass ich die die Pollenflugvorhersage wieder vorzeitig aktiviert habe. Das ist für den Wintermonat Februar schon mehr als rekordverdächtig...doch "welchen Preis" müssen wir dafür zahlen? Kommt der Winter nochmal mit einem Paukenschlag zurück? Die aktuelle 'Süddüse' wird zum WE wieder abgestellt und es wird kühler (Tageshöchstwerte um die 10°C). Mal schauen, was uns das erste März Wochenende bringt.
Aktueller Lake Effect
09.02.2021 - Beitrag von O. Behn
 Irgendwie war es ja schon echt spooky...überall Schnee und das nicht zu knapp, nur wir Hamburger gingen leer aus und schauten ungläubig auf den Rest des Landes! Jetzt hat in den Morgenstunden ein ganz leichter Schneefall eingesetzt. Aktuell messe ich 1cm, der im Laufe des Tages - je nach Intensität - wohl auf so 5cm und etwas mehr anwachsen kann, da wir am unteren Rand der Schauerstrasse liegen. Wer, oder was ist eigentlich dieser Lake-Effect (im Link schön erklärt von einem Meteorologen)? Der Begriff wurde im Nordosten der USA geprägt, wo sich an den Ufern der Großen Seen, zum Beispiel in Chicago, im Laufe der Winter immer wieder mal heftige Starkschneefälle ereigneten. Durch die Lübecker Bucht und dem Nordostwind haben wir aktuell einen ähnlichen Effekt.
 Das Wasser in der Lübecker Bucht ist im Vergleich zur darüberliegenden Luft deutlich milder. Die Temperaturgegensätze zwingen die Luft zum Aufstieg, zeitgleich wird Feuchtigkeit aufgenommen. Ab einem gewissen Punkt wird die Luft beim Aufstieg so stark abgekühlt, dass der aufgenommene Wasserdampf nicht mehr gehalten werden kann, in der Folge setzt Schneefall ein. Dieser zieht dann aufgrund des Nordostwindes landeinwärts und und schneit in einer Schneise Richtung Hamburg ab. Diese Situation wird im Laufe des Tages mal stärker, wal weniger stark sein und zeitweise auch mal aussetzen. Die Temperaturen bleiben erstmal bis zum nächsten WE im Dauerfrostbereich. Über der nun geschlossenen Schneedecke können die Temperaturen nachts (zum Ende der Woche hin) auch mal in den 2-stelligen Bereich absacken. Vom grossen Chaos sind wir also verschont geblieben, geniessen wir also diese dezente Pulverdecke und bleiben entspannt.