Freitag, 28. Februar 2020 - 10:16 Uhr (Nächste Datenaktualisierung heute um 10:17 Uhr) Aktuell interessieren sich 2 Personen für das Wetter in HH-Niendorf ::::: V4.10

Guten Morgen! Herzlich willkommen auf der Internetseite der privaten Wetterstation in HH-Niendorf!

HH-Niendorf
Wetterstation Startseite    
Datenübertragung
Aktuelle Werte aus Hamburg-Niendorf
Freitag, 28. Februar 2020 - 10:00
3.2 °c
Temp. gefühlt: 2.1 °c

1012 hPa (steigend)
96 %
7.6 km/h
West Südwest
0.0 l/m²
0.0 cm
45 min.
Der Himmel über HH-Niendorf ist zur Zeit sonnig.
Wetterradar
 
Warnungen
 
14 Tage Trend
Radarbild vom:
28.02.2020 - 10:15
Aktuelle Warnlage
28.02.2020 - 10:15
Hier geht es zur
aktuellen Vorhersage:
10 Tage Trend
Egal ob Regen, Gewitter, Hitze, Kälte, Schnee oder Sturm - hier gibt es die Infos!
: : : Niendorf-Nord: 3.7 °C • Eidelstedt: offline • Wellingsbüttel: 3.7 °C • Rahlstedt: 3.8 °C • Othmarschen: 2.8 °C • Altstadt: 4.3 °C • Alster: 3.7 °C : : :

Aktuelle Wetterlage in Hamburg-Niendorf

Meeresluft polaren Ursprungs bestimmt zusammen mit dem über Südtschechien ostwärts ziehendem Tief "Bianca" zunächst das Wetter. Heute setzt sich Zwischenhocheinfluss durch bevor in der Nacht zum Sonnabend der Ausläufer eines Sturmtiefs bei Irland auf Norddeutschland übergreift. WINDBÖEN/STURMBÖEN: An der See WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) sowie vereinzelt stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus Nordwest. Tagsüber vorübergehend auch im Binnenland WINDBÖEN, dann aus West. Am Nachmittag abnehmender, in der Nacht zum Sonnabend nach Drehung auf Süd bis Südost an den Küsten zunehmender Wind mit WINDBÖEN, später STURMBÖEN bis 80 km/h (Bft 8 bis 9). FROST/GLÄTTE/SCHNEE: Anfangs gebietsweise leichter FROST bis -1 Grad und streckenweise GLÄTTEgefahr durch überfrierende Nässe, SCHNEEregen oder geringfügigen SCHNEEfall. In der Nacht zum Sonnabend vorübergehend SCHNEEfall mit GLÄTTE.
Zur weiteren Wettervorhersage - für die nächsten 3 Tage - geht es hier lang!
Aktualisiert am Freitag, 28.02.2020 - 10:01 (nächste Aktualisierung um 12:00)

Thema des Tages

Faszinierende Wolkenbänder
Ein Hoch auf die Technik: Am Altweiber-Donnerstag ließen sich vom All aus Leewellen beobachten. Wie ist das möglich und woher kommen diese eigentlich? Wettertechnisch ist in Mitteleuropa zurzeit einiges geboten. Ein Sturm jagt den nächsten, im Bereich der Mittelgebirge und in den Alpen kehrt nun auf seine letzten Tage doch noch der Winter ein. Um das Wettergeschehen dabei im Auge zu behalten, stehen uns mittlerweile verschiedenste Methoden und technische Hilfsmittel zur ... weiterlesen…

Aktuelles & Wetter News

Frühlings Prognose für 2020
26.02.2020 - Beitrag von O. Behn
 Nach diesem "Rekordwinter" - im negativen Sinne (viel zu warm) - stellt sich nun die Frage, wie wird der Frühling? Wird er nur rumdümpeln, oder wird es ein schöner Jahresabschnitt, so wie er sein sollte? Laut den US Wetterdiensten - die diesen "Rekordwinter" für Europa ja schon vorhergesagt hatten - wird einiges auf uns zukommen. So soll schon der Frühling sehr heiss werden und uns öfters Temperaturen um/über 30°C bescheren. Desweiteren sind dann auch Unwetterlagen im Portfolio, die auch Deutschland treffen sollen. Der Sommer soll sich dann nahtlos an den Frühling anreihen. Sehr trocken und dann auch öfters mit Temperaturen über 40°C. Das wäre dann das 3. Jahr in Folge. Aber dieser Aussage traue ich aktuell noch nicht so ganz, da es bis dahin noch etwas ist. Aber die Anzeichen verdichten sich schon langsam in diese Richtung. Wir werden sehen, wundern würde es mich nicht.
Nach dem Sturm, ist vor dem Sturm...Victoria kommt!
15.02.2020 - Beitrag von O. Behn
Das hört sich jetzt aber schlimmer an, als es ist! Während die Temperaturen wieder nach oben steigen, wird der Sturm zwar stark und sollte auch nicht unterschätzt werden, dennoch wird es keine richtig kräftige Sturmlage werden. Zwar wird der Wind schon am Samstag im Nordwesten auffrischen und an der Nordsee häufiger Sturmböen bringen. Doch das Hauptsturmfeld wird am Sonntag erwartet. Mit Durchzug der Kaltfront von Tief VICTORIA wird es ab dem Nachmittag von Nordwesten her häufiger Sturmböen im Bereich zwischen 75 und knapp 90 km/h, vereinzelt auch schwere Sturmböen bis 100 km/h geben. Hier in Hamburg Niendorf wird es also etwas entspannter, da der Sturm nicht so lange anhält, wie letztes WE! Ich schätze mit Sturmböen nicht über 60km/h... 
Erste Sturmlage in diesem Jahr ab Sonntagmittag
07.02.2020 - Beitrag von O. Behn
Da der Winter uns diese Saison ja penetrant meidet, müssen wir Anfang des neuen Jahres nun mit einem ersten Sturmtief vorlieb nehmen. Ab Sonntagmittag wird es stürmisch bei uns hier Hamburg-Niendorf. Eines sei aber vorweg gesagt, die genaue zeitliche Einschätzung sowie die Vorhersage der exakten Böen ist aus heutiger Sicht natürlich noch schwierig, dennoch zeigen alle Wettermodelle eine schwere Sturmlage ab Sonntagnachmittag. Über dem Nordatlantik braut sich ein kräftiges Sturmtief zusammen, welches sich bis sogar zu einem Orkantief Sonntag intensiviert.  
Die Sturmlage wird bis ca. Montagmittag anhalten. Wie intensiv es nun letztendlich hier in Hamburg und im Norden wird, kann man nicht genau vorhersagen, aber es wird vor allem am Montagmorgen zum Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr kommen. Stellt Euch darauf ein und behaltet die aktuellen Warnungen des DWD im Auge!
Rückblick - So war der Januar 2020
03.02.2020 - Beitrag von O. Behn
Der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder vorbei und dieser fiel deutlich zu mild aus. Ungewöhnlich mild war der Januar 2020, nur kurzzeitig konnte sich kältere Luft durchsetzen - aber richtiges Winterwetter gab es nicht. Aber kommen wir zu den Fakten und da liegt die Mitteltemperatur hier Niedorf bei 5,07 C°, normalerweise haben wir eine Durchschnittstemperatur von 0,5 Grad hier in Hamburg-Niendorf und somit ergibt sich eine Abweichung zum langjährigen Klimamittel von +4,57 C° (Referenzperiode 1961 bis 1990). Das könnte für Hamburg der wärmste Januar seit Wetteraufzeichnung sein! Dies werde ich in den nächsten Tagen versuchen zu verfizieren und dann hier online stellen.
Wo ist der verdammte Winter?
23.01.2020 - Beitrag von O. Behn
 Deutlich zu warm, so sieht der Winter 2019/20 bis jetzt leider aus! Gibt es noch eine Chance? Ich persönlich glaube nicht mehr daran, auch im Hinblick auf die derzeitigen Langfristprognosen der einzelnen Wettermodelle. Wir haben jetzt schon Ende Januar und aktuell ist eigentlich die Zeit, in der der Winter so richtig zuschlägt. Man sagt ja, sag' niemals nie, aber die Wetterlage ist zu festgefahren. Jetzt zum WE stellt sich wieder eine Westlage ein, soll heissen: milde Temperaturen, Sturm und Regen im Wechsel. Ich habe so das Gefühl, dass es ein Rekord Mildwinter wird.
Jahresrückblick 2019
02.01.2020 - Beitrag von O. Behn
Wie zu jedem Jahresanfang, auch hier nun wieder der routinemäßige Jahresrückblick auf 2019, ausgehend von dem Standort hier in HH-Niendorf. Auch das vergangene Jahr ist wieder überdurchschnittlich warm ausgefallen. Das Jahr war wieder deutlich zu warm (+1.94°C) aber dafür zum Glück nicht mehr so trocken (689.1 l/m²), wie das Jahr davor (381.9 l/m²).
weiterlesen…
Jahrhundertwinter durch verminderte Sonnenaktivität?
14.11.2019 - Beitrag von O. Behn
 In letzter Zeit geistert durch viele Medien diese Schlagzeile und heute wollen wir uns mal anschauen, was an dieser Behauptung/Meldung dran ist. Schauen wir uns zuerst ein mal an, welche Temperatur die Winter in den Jahren 1961 - 1990 im Mittel hatten. Dieser Betrachtungszeitraum wird als langjähriges Mittel herangezogen. Die Temperatur betrug dort im Schnitt +0,2°C. Im Winter 2008/2009 hatten wir z. B. einen Schnitt von -0,4°C und 2009/2010 -1,4°C. Das war zwar kälter als im langjährigen Mittel, aber noch kein Jahrhundertwinter. Der Winter 1962/1963 dagegen sah schon anders aus (-5,5°C). Aber nichts davon kann in Verbindung mit verminderter Sonnenaktivität gebracht werden. Somit gibt es keine Kausalität, was nicht heissen soll, dass es eintreten kann. Aber aktuellen Berechnungnen einzelner Wettermodelle zufolge, wird dieser Winter (Dez. - Feb.) eher gegenteilig. Die Berechnungen sagen voraus, dass er wohl so um 3°C wärmer ausfallen wird, als im langjährigen Mittel.
Kaltlufteinbruch nächste Woche...
23.10.2019 - Beitrag von O. Behn
 Aktuell können wir ja noch den goldenen Oktober geniessen, aber Mitte der nächsten Woche zeichnet sich ein erster Kaltlufteinbruch für 2-3 Tage ab. Tagsüber bekommen wir dann nur noch einstellige Temperaturen und nachts nur noch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Das ist jetzt kein verfrühter Wintereinbruch, sondern ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Jahreszeit.