Freitag, 25. Juni 2021 - 13:21 Uhr (Nächste Datenaktualisierung heute um 13:32 Uhr) Aktuell interessieren sich 3 Personen für das Wetter in HH-Niendorf ::::: V4.10

Hallo! Herzlich willkommen auf der Internetseite der privaten Wetterstation in HH-Niendorf!

HH-Niendorf
Wetterstation Startseite arrow Aktuelle News (Archiv) arrow Wetternews arrow Jahresrückblick 2020    
Datenübertragung
Jahresrückblick 2020
02.01.2021 - Beitrag von O. Behn
Wie immer zum Jahresanfang ein kleiner, wettertechnischer Rückblick auf 2020.
 
 Was viel auf, bzw. waren die Highlights?
 
Noch nie wurde eine so hohe Durchschnitts- temperatur gemessen wie in 2020 - aber erstmal der Reihe nach.
 
Wie man unschwer aus der nebenstehenden Tabelle erkennen kann, waren fast alle Monate überdurchschnittlich wärmer, als das langjährige Mittel.
 
Besonders der Januar und Februar fielen dabei aus dem Rahmen. Das Jahr war wieder deutlich zu warm (+2.20°C). Doch das ganze Ausmaß des Temperaturanstiegs wird erst sichtbar, wenn man ihn ins Verhältnis zum offiziellen langjährigen Mittel der Jahre 1961 bis 1990 setzt: Der Wert für Hamburg beträgt dabei 9,0 Grad Celsius – 2020 war es hier in HH-Niendorf also 1.8°C wärmer als der langfristige Durchschnitt. Damit zählt nun 2020 zum wärmsten Jahr hier in Hamburg, seit Wetteraufzeichnung!
 
Was viel im Zuge dessen noch auf? Wir hatten z.B. nicht einen einzigen Eistag in 2020 (siehe Tabelle unten). Was ist ein Eistag? Ein Eistag ist ein Tag, der die 0°C Grenze in 24 Stunden nicht überschreiten darf (man spricht auch von Dauerfrost). Auch die 25 Frosttage sind mehr als spärlich, vergleicht man es mit den vergangen 15 Jahren, seit dem ich hier das Wetter aufzeichne. Ein Augenmerk sollte man auch auf die heissen Tage der letzten 3 Jahre werfen! Mehr als doppelt so viele, wie in den Jahren davor. Schaut man sich die Jahre und die Verteilung davor an, fällt es einem richtig ins Auge!
Regentechnisch war es leider auch wieder ein sehr trockenes Jahr hier in Hamburg!
 
9 Monate lagen dabei weit unter dem offiziellen langjährigen Mittel der Jahre 1961 bis 1990.
 
Einzig der Februar war ein Ausreisser nach oben, aber das konnte den Jahresdurchschnitt auch nicht mehr ausgleichen, so dass wir auch wieder ein weiteres, zu trockenes Jahr verzeichneten (-30%).
 
< Zurück   Weiter >