Samstag, 23. März 2019 - 11:19 Uhr (Nächste Datenaktualisierung heute um 11:32 Uhr) Aktuell interessierst nur Du Dich für das Wetter in HH-Niendorf ::::: V4.10

Hallo! Herzlich willkommen auf der Internetseite der privaten Wetterstation in HH-Niendorf!

HH-Niendorf
Wetterstation Startseite arrow Aktuelle News (Archiv) arrow Wetternews arrow Jahresrückblick 2018    
Datenübertragung
Jahresrückblick 2018
02.01.2019 - Beitrag von O. Behn
Wie schon im Vorab-Fazit von Anfang September, hier nun das entgültige Resümee des Jahres 2018.
 
Anfangen möchte ich aber mit dem anfänglich völlig gegensätzlichen Anzeichen diesen Sommers. Erinnert ihr Euch noch an Ende März, bzw. Ostern? Da kam noch mal richtig ein Winternachschlag. Dann genau eine Woche später fast ein Sommertag mit 24.7°C! Das dies dann der Start zu einem Jahundertsommer werden sollte, konnte bis dahin keiner ahnen.
 
Der Sommer war deutlich zu warm und trocken mit einer überdurchschnittlichen Sonnenscheindauer. Er war zwar nicht der wärmste, aber er war mit 62 Sommertagen hier in Hamburg der längste! 2 Sommertage davon gab es sogar noch im Oktober! Wärmster Tag war der 07.08.2018 mit genau 35°C um 15:50. Der April war im längjährigen Mittel schon satte +3.89°C und der Mai wahnwitzige +4.52°C wärmer. Der Dezember steht dem nichts nach und endete mit +3.22°C über dem langjährigen Mittel. 
 
Was aber auch bemerkenswert ist, daß dem Jahundertsommer 2018 ein total miserabler Sommer 2017 vorangegangen war, mit gerade mal nur 12 Sommertagen!
 

Der Sommer 2018 zählt aber leider auch zu den trockensten in der Geschichte, wenn man sich die nachfolgenden Statistikdaten anschaut.
 

Mickrige 3 Liter/m² im Mai sind eigentlich gar nichts und gerade mal gute 5% des eigentlichen, langjährigen Mittel. Die anderen Monate sind zwar nicht so eklatant miserabel, aber auch nicht die totale Wende. Sie erreichen zusammengerechnet nicht mal 50% des langjährigen Mittel.

 
Schaut man über gesamte das Jahr, so kommen wir - wie gerade eben erwähnt - gerade mal auf knappe 50% des langjährigen Mittel. Das ist gerade mal die Hälfte dessen, was wir ansonsten hier in Hamburg abbekommen, trotz 126 Regentagen insgesamt. Und von der Hälfte ist das Meiste im Januar und Dezember gefallen, nämlich 84/76l pro m². Das sind auch die Monate, die man als 'normal' im vergangenen Jahr betrachten kann.
 
Somit ist 2018 eines der trockensten Jahre überhaupt.
 
 
Ein Bild, welches wohl am meisten die Dramatik der Trockenheit in 2018 wiederspiegelt, ist der Wasserwerfereinsatz im Hamburger Stadtpark Ende Juli.
 
© Foto: Bodo Marks
 
 
< Zurück   Weiter >