Mittwoch, 10. August 2022 - 00:28 Uhr (Nächste Datenaktualisierung heute um 00:33 Uhr) ::::: V4.10

Guten Abend! Herzlich willkommen auf der Internetseite der privaten Wetterstation in HH-Niendorf!

HH-Niendorf
Wetterstation Startseite arrow Aktuelle News (Archiv) arrow Wetternews arrow Jahresrückblick 2015    
Datenübertragung
Jahresrückblick 2015
04.01.2016 - Beitrag von O. Behn
 Seit 2007 ist es ja schon ein fester Bestandteil hier im Portal, der kleine, obligatorische Jahresrückblick, zum Start ins neue Jahr. Hier lasse ich immer das vergangene Jahr statistisch Revue passieren. Die Daten der langjährigen Mittel beziehen sich auf den Zeitraum von 1961-2011 in Hamburg. Diese Daten habe ich mir (wie in den vorangegangenen Jahren auch) von offiziellen Stellen (DWD) besorgt, um einen Anhaltspunkt zu haben.
 
Auch wenn man es nicht glauben mag, nach dem überdurchschnittlich warmen November und Dezember, ist es nicht das wärmste Jahr geworden (2015: Ø10.09°C)! Das bleibt weiterhin das vorletzte Jahr (2014: Ø10.63°C). Was war nun auffällig im vergangen Jahr?
 
Ganz klar sind im Focus - wie eben schon erwähnt - die Monate November und Dezember, die ja überdurchschnittlich warm ausfielen. Aber nun der Reihe nach ein paar Vergleiche aus den Bereichen Temperatur, Niederschlag & Co.
 

Tabelle 1 (Temperaturabweichung gegenüber dem Langjährigen Mittel) 
 

 
Temperaturtechnisch stachen natürlich ganz stark der November und Dezember hervor. Sie lagen mit +2.84°C und +6.01°C über dem langjährlichen Mittel. Genauso am Anfang des Jahres der Januar und Februar. Auch der August lag mit +1.92°C über dem Durchschnitt der letzten Jahre.
 

Tabelle 2 (Regenabweichung gegenüber dem Langjährigen Mittel)
 
Schauen wir nun auf die Niederschläge im letzten Jahr.
 
Dort fielen die Monate Juni, Oktober und Dezember auf, denn sie waren sehr trocken mit gerade mal etwas mehr als einem Drittel der sonst üblichen Niederschlagsmenge.
 
Dagegen war der Januar alles andere als trocken. Hier fiel fast 40% mehr Niederschlag auf Hamburg-Niendorf, als üblich.
 
 
 
 
 
 
 

Tabelle 3 (Sonnenscheindauerabweichung gegenüber dem Langjährigen Mittel)
 
 Kommen wir nun zu dem, wo wir alle 'strahlen' und uns darauf freuen, dem Sonnenschein.
 
Hier stachen besonders 2 Monate hervor, nämlich der April, mit seiner überdurchschnittlichen Sonnenscheindauer und der 'Wonnemonat' Mai, der 50% weniger Sonnenschein vorweisen konnte, als im Langjährigen Mittel.
 
Generell war der Sommer (Juni bis August) nicht üppig mit Sonnenschein gesegnet.
 
 
 
 
 
 

Tabelle 4 (Monats Höchst- & Tiefstwerte seit 2005)
 
 
Hier kann man schön den kältesten Julimorgen (9°C am 11.07. um 05:20) seit Aufzeichnungsbeginn 2005 sehen. Genauso schön zu sehen, die niederschlagsärmsten Monate Februar, Juni und Oktober.
< Zurück   Weiter >